Bunker bei Auras

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Die vergessenen Bunker bei Auras a.d. Oder.

Kaum jemand weiß noch etwas von den 14 Bunkern die auf der linken Oderseite im Bereich zwischen  Althof (Stary Dwor) und Preiskerwitz (Piskorzowice) bereits in den 30 Jahren unter dem volkstümlichen Namen "Ostwall" gebaut wurden. Lange Zeit waren sie eingemottet, wenn man mal auf die linke Oder-Seite kam sah man sie unter bewaldeten Hügeln. Fotografieren war strengstens verboten. In einer mir vorliegenden sehr schlechte Kopie eines Messtischblattes (topografische Karte) tragen sie die Nummern 76 bis 90 in die durch Pfeile der Sichtbereich auf die Auras (Uraz) Seite eingezeichnet ist. Im Jannuar 1945 waren sie besetzt und jede Bewegung auf Auraser Seite wurde beobachtet und beschossen. Schafschützen trafen ihr Ziel doch meist fehlten diese und die Kugeln pfiffen vorbei weil die Landser nur ihre Pflicht taten und vielleicht nicht treffen wollten. (1)
Die Russen beobachteten am Tage nur als ob sie auf Nachschub warteten, doch Nachts waren sie mit Betttüchern getarnt unterwegs.

An einem Nachmittag wurde von einem Bunker ein aus Richtung Dyhernfurth kommender Pferdewagen auf dem zwei Männer und Frauen saßen -polnische Zwangsarbeiter die zurück in ihre Heimat wollten- vor dem Glunde Haus beschossen, sie konnten sich ins Haus retten während die Pferde umkamen. Bei Dunkelheit kamen Russen, legten unbemerkt Feuer und schossen oder erschossen die aus Angst Hals über Kopf flüchtenden Männer und Frauen. Wir versuchten das Feuer noch zu löschen doch es war zwecklos weil das Dachgeschoss schon brannte und auch das Holzdach neben dem Haus bereits in Flammen stand und die Nacht erhellte. 
Als wir später das Haus verließen und aus einiger Entfernung zurückblickten schneite es friedlich als wäre nichts geschehen. Der Feuerschein erhellte die Nacht, niemand behinderte uns zurück in unser vorübergehendes Quartier im Doppelhaus der Schiffbauer Billert und Geilich zu laufen.

(1) Ich hatte dass auch schon Tage vorher beobachtet als 2 russische Soldaten auf Spähtrupp vor der Schiffswerft entdeckt wurden (die Russen lagen da noch am Waldrand bei Weite Walke) und unter Beschuss von ca. 10 Soldaten ihre Einheit 2 km entfernt wieder erreichten. Ein Soldat erklärte mir, es sein ein ungeschriebenes Gesetz einen Spähtrupp nur zu verwunden, wenn sie selbst auf einen Spähtrupp müssen wollen sie auch wieder zurück kommen.

 

 

Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.